Oberfichtenmühle

„Denkmalschutz ist unser Dank an die Vergangenheit, die Freude daran in der Gegenwart und unser Geschenk an die Zukunft."
Professor Dr. Dr.-Ing. E. h. Gottfried Kiesow

Nachrichten

Klavier vierhändig: Klavierduo Rahn

 

Es müssen nicht immer Originale sein

Klavierduo Christine und Stephan Rahn zelebriert den
„Zauber der Transkription“

 In den Zeiten, in denen allerorten Pianisten um die Gunst des Publikums buhlten, kam ein Sondergenre der Klaviermusik auf: die Übertragung symphonischer Werke auf die schwarzen und weißen Tasten des Klaviers oder Flügels. Oft fingerbrechend schwer, wie Franz Liszts Einrichtungen der Beethoven-Symphonien – aber immer mit besonderem Flair, denn die Transkription ungezählter Orchesterstimmen auf das Klavier erforderte versierte Techniker und dezidierte Virtuosen. Die brannten im Idealfall ein pianistisches Feuerwerk ab. Und auf ein solches dürfen sich die Besucher der Oberfichtenmühle freuen.

Auf dem Programm stehen Johann Sebastian Bachs (1685-1750) zweites Brandenburgisches Konzert F-Dur (BWV 1047), arrangiert für Klavier zu vier Händen von dem bekannten Orgel- und Klavierkomponisten Max Reger. Dessen eigene Introduktion und Passacaglia d-Moll für Orgel solo hat der Tonsetzer kongenial auf das Klavier übertragen, was angesichts (mindestens) vier getrennter Stimmverläufe ein mittleres Titanenwerk war. Geschlossen wird die Klammer von Bachs drittem Brandenburgischen Konzert F-Dur (BWV 1048), wiederum in der Reger-Fassung zu vier Händen.

Nach der Pause wird es genuin kammermusikalisch: Gustav Friedrich Kogel nahm sich Felix Mendelssohn Bartholdys (1809-1847) Klaviertrio Nr. 2 c-Moll Opus 66 vor und schrieb die Streicherstimmen kurzerhand in den Klavierpart hinein. Fliegende Finger sind hier Grundvoraussetzung.

Kultur in der Oberfichtenmühle e.V. lädt Sie zu diesem Konzert am Samstag, den 22. Juni um 19:30 Uhr, in der Oberfichtenmühle ein. Karten zum Preis von 20,- €, Kinder und Jugendliche 10,- €, sind erhältlich unter info(at)oberfichtenmuehle.de , telefonisch 09122 8870736 und bei Buchhandlung Lesezeichen in Schwabach

 Im Anschluss an das Konzert besteht wie gewohnt die Möglichkeit zu Gesprächen mit dem Künstler und anderen Gästen.